Unser Weg zum Pool

Ein weiterer WordPress-Blog

Unser Weg zum Pool header image 2

Lebenszeichen, Überbrückungsschwierigkeiten und im tiefen Tal der Ahnungslosigkeit

Januar 10th, 2013 · Keine Kommentare

von Tobias Griebel

“Entschuldigung, sie sind doch ein Mann…”, wurde ich heut früh in der Dunkelheit, vor der Kita, von zwei Damen, kurz jenseits der 30 angesprochen. Falls “Mann” auf diese Weise und um diese Unuhrzeit, von zwei Damen kurz jenseits der 30, angesprochen wird, setzt sich der Satz nie mit den Worten fort: “…hätten sie kurz Zeit, wir würden gerne mit ihnen, unseren sexuellen Horizont erweitern”, sondern impliziert eher, daß es sich bei der Frage, um eine, allein der Männerwelt, vorbehaltenen Eigenschaften handelt: Kriege führen, Tiere töten, Feuer machen, Abseits erklären, Auto reparieren.
Es ging um letzteres.
Leider.
Ich finde es bemerkenswert, daß Frauen oft der Meinung sind, das eine Chromosom mehr, hätte etwas mit KFZ Kenntnissen zu tun. Ist bei mir leider nicht der Fall. Hatte nicht einmal einen App, auf mein Smartphone geladen (Achtung Marktlücke!!), der da hätte weiterhelfen können. Somit, war ich den beiden Damen vor der Kita heute morgen, leider keine allzu große Hilfe.
Wer weiß, was draus geworden wäre.

Thema allzu große Hilfe – the Artist, formerly known as Volkspartei, mit Namen FDP, ist mittlerweile rein rechnerisch, zur 2% Splitterpartei verkommen und dürfte bei der kommenden Landtagswahl in Niedersachsen, dem siegessicheren,amtierenden CDU Ministerpräsidenten, ebenfalls keine allzu große Hilfe, allerdings in Sachen Mehrheitsbeschaffung sein. Smells like “große Koalition”, was hinsichtlich der Weichenstellung, betreffend der Bundestagswahl im Herbst, auch als “Testlauf-trotz-Sträubens-des-Kanzlerkandidaten ” angesehen werden kann.

Im Zuge dessen, dürfen wir dann auch den Herrn FDP-Vorsitzenden, in den verdienten Ruhe-und Beraterstand verabschieden, der sich aber bis dahin aber immerhin in der Rubrik “erster Sündenbock nach Jahreswechsel”, mit den verhinderten Hauptstadt-Flughafenbetreibern “Pat” Wowereit und “Patachon” Platzek, den Platz an der Sonne, streitig machen darf.

Thema Hauptstadtflughafen: Wenn ich das richtig verstanden habe, dann wurde der Preis für das Gewerk, von einer Planfeststellungskommission, bestehend aus tatsächlichen,lebenden Experten, als genau so hoch beziffert, wie es dann mittlerweile auch gekommen ist, jedoch von den Regierungen in Berlin und Brandenburg, als zu teuer erachtet und deswegen in quasi Eigenregie verwaltet, vergeben und verantwortet. Wahrscheinlich hat der Wowi gedacht, er kauft die Dübel, zum anbringen der vielen Hinweistafeln, im Baumarkt und spart mal eben ein paar Milliönchen.
Da wäre der nicht eingetretene Maya-Kalender Weltuntergang, die einzig billigere Lösung gewesen.
Übrigens liegt auch mal wieder eine neuen Kostenschätzung der Bahn, betreffend dieses Bahnhofes im Herzen Stuttgarts vor. Wir nähern uns mittlerweile ebenfalls, der von den tatsächlichen Experten prognostizierten Baukosten. Ist aber nichts, was der Bahnchef nicht weglächeln könnte. Wer auch diese Zeche zahlen wird, ist hinlänglich bekannt.

Aber bereits die alten Römer wußten das Volk, mit Brot und Spielen bei Laune zu halten und deswegen startet das neue RTL Dschungelcamp, keinen Tag zu früh, um die geneigten Blicke auf das Wesentliche zu richten – nackte Brüste, abgehalfterte Schauspiele, haarige Hoden von Beuteltieren und die Gewissheit, daß es Leute gibt, denen geht es noch lausiger. Ick freu mir…..
Thema lausig – das Ehepaar Wulff hat sich getrennt. Das positive an der Meldung ist, das es für hoffentlich lange Zeit, auch wohl die letzte Meldung über das ehemalige Bundespräsidentenpaar sein wird. Es sei denn einer von beiden, zieht überraschend mit ins Dschungelcamp.
Bleibt ein letzter kurzer Blick hinüber zum großen FC aus Bayern. Unangefochtener und fast uneinholbarer Spitzenreiter in der Bundesliga, machbare Aufgaben im DFB Pokal (Borussia Dortmund) und Championsleague (Arsenal London), ein weiteres “bestes Trainigslager aller Zeiten” somewhere in der Wüste, eine mal wieder nie dagewesene Harmonie in der hochbezahlten Mannschaft. Da fehlt lediglich noch, dass sich Lionel Messi, selbst aus seinem Vertrag bei Barcelona heraus kauft, um auch bei dieser Mannschaft mitspielen zu dürfen. Eine schöne Ruhe. Hoffentlich nicht die, vor dem Sturm….

Tags: Allgemein

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt keine Kommentare bis jetzt...Trete Sachen weg, die vom Formular runterfallen.

Hinterlasse ein Kommentar


7 − eins =